Lehrstuhl für Komparatistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bachelor Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Voraussetzungen
Studienbeginn
Orientierungsveranstaltung
Aufbau
Studienverlauf
Modulhandbuch
Abschluss
Kontakt

Voraussetzungen

Das Eignungsverfahren im Bachelor-Studiengang Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft wurde zum Wintersemester 2020/21 aufgehoben. Der Studiengang ist frei zugänglich. Er setzt allerdings ein besonderes Interesse an Literatur und Literaturtheorie, sowie die Bereitschaft zur fremdsprachigen Lektüre voraus (erforderlich: Lesefähigkeit und Vorkenntnisse in mindestens einer fremdsprachigen Literatur).
Bitte informieren Sie sich auf unseren Seiten für Studieninteressierte über die Inhalte unseres Studiengangs.
Wenn Sie sich für den Bachelor-Studiengang Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft entschieden haben, müssen Sie sich während der Immatrikulationsfristen in den Studiengang und ein Nebenfach (siehe unten) immatrikulieren. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester.
Achtung: Ausländische Bewerberinnen müssen sich bis zum 15.7. beim Referat Internationale Angelegenheiten um die Zulassung zur Ludwig-Maximilians-Universität bewerben.

Studienbeginn

Sobald Sie sich immatrikuliert haben, können Sie die für das 1. Semester vorgesehenen Lehrveranstaltungen im elektronischen Vorlesungsverzeichnis LSF belegen. Das sind: Einführungskurs mit Tutorium, Vorlesung Themen der AVL für Einsteiger, Vorlesung und Übung Informationskompetenz sowie Veranstaltungen des gewählten Nebenfachs. (siehe auch Studienverlauf).
Das Vorlesungsverzeichnis können Sie auch schon vor der Immatrikulation ohne sich einzuloggen einsehen.

Orientierungsveranstaltung zum Start ins Wintersemester 2020/21

Hier finden Sie die Informationen aus der Orientierungsveranstaltung vom 19.10.2020: Info

 

Aufbau

Der vom Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der LMU München eingerichtete Bachelor-Studiengang "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft " ist auf sechs Semester angelegt. Er umfasst das Hauptfach "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft", für das etwa 2/3 der Arbeitszeit zu rechnen sind, sowie ein Nebenfach (1/3 der Arbeitszeit). Das Nebenfach wird vom 1. bis zum 5. Semester studiert.

Folgende Nebenfächer können gewählt werden:

  • Sprache, Literatur, Kultur (Info)
  • Philosophie
  • Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft
  • Kunst, Musik, Theater
  • Antike und Orient
  • Skandinavistik
  • Geschichte
  • Politikwissenschaft
  • Rechtswissenschaften
  • Sinologie
  • Informatik
  • Deutsch als Fremdsprache

Die Reihenfolge dieser Auflistung ist zugleich als Empfehlung zu verstehen; die beiden zuerst genannten Nebenfächer (Sprache, Literatur, Kultur sowie Philosophie) eignen sich besonders gut zur Ergänzung und Vertiefung der in unserem Fach zu erwerbenden Kenntnisse und Fähigkeiten.

Bitte erkundigen Sie sich, sobald Sie sich bei uns bewerben, auch nach den Zulassungsvoraussetzungen für das Nebenfach. In einigen Nebenfächern gibt es eine örtliche Zulassungsbeschränkung oder ein Eignungsfeststellungsverfahren, für das Sie sich ebenfalls rechtzeitig bewerben müssen.

nach oben

Studienverlauf

Der BA-Studiengang "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" soll mit den Gegenständen, Fragestellungen und Arbeitsweisen dieser Disziplin vertraut machen. Dafür ist im Hauptfach Komparatistik die regelmäßige, aktive und vorbereitete Teilnahme an verschiedenen, aufeinander aufbauenden Lehrveranstaltungen erforderlich:

  • Einführungsseminar (mit begleitendem Tutorium)
  • Grundlagenseminare in Allgemeiner sowie in Vergleichender Literaturwissenschaft
  • Spezifische Seminare in Allgemeiner sowie in Vergleichender Literaturwissenschaft
  • Seminar zur literaturwissenschaftlichen Forschung für Fortgeschrittene
  • Vorlesungen
  • Lektürekurse zu Weltliteratur und Literaturtheorie
  • Veranstaltungen zur Informations- und IT-Kompetenz
  • Veranstaltungen aus dem Angebot angrenzender Fächer (wählbar aus den Bereichen Spracherwerb, Linguistik, Philosophie und Textwissenschaften)

Voraussetzung für den Erhalt der ECTS-Punkte ist die Teilnahme an Prüfungen zu jeder einzelnen Veranstaltung. Für jede Prüfung ist eine gesonderte Anmeldung in LSF erforderlich; die Termine für diese Anmeldung (einige Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit) werden bekanntgegeben. Mögliche Prüfungsformate sind von der Prüfungsordnung vorgeschrieben und werden gegebenenfalls von den Dozenten der einzelnen Lehrveranstaltungen genauer eingegrenzt. Neben Klausuren, Thesenpapieren und Essays bestehen sie vor allem in der Verfertigung von insg. vier Hausarbeiten.

Im abschließenden Semester gilt der Arbeitsschwerpunkt der Verfertigung einer wissenschaftlichen BA-Hausarbeit (im Umfang von ca. 30-40 Seiten). Die Fertigstellung der Arbeit wird von einem Kolloquium begleitet. Die abgeschlossene und begutachtete Arbeit wird in einer 30-minütigen Präsentation mit der Betreuerin/ dem Betreuer diskutiert.

In die Endnote fließen nur die Bewertungen der Hausarbeiten, der Bachelorarbeit, der Disputation sowie der im Rahmen eines Seminars verfassten Essays ein.

Die Details zum Studienverlauf, den damit verbundenen Prüfungsformen, den entsprechenden ECTS-Punkten sowie der Notengewichtung finden Sie hier: Diagramm Studienverlauf (PDF-Dokument, 111 KB)

nach obenModulhandbuch

Modulhandbuch Bachelorstudiengang Allgemeine und Vergleichenden Literaturwissenschaft (PDF, 310 KB)

Abschluss/Perspektiven

Durch das gestaffelte Angebot kann je nach Qualifikationswunsch und wissenschaftlicher Befähigung der Studierenden das Studium mit dem ersten akademischen Grad des 'Bachelor' abgeschlossen oder mit voller Konzentration auf Literaturwissenschaft bis zum Erwerb des 'Master' (und darüber hinaus des Dr. phil.) fortgeführt werden. Der konsekutive MA-Studiengang "AVL" steht überdurchschnittlich erfolgreichen und motivierten Absolventen eines BA-Studiengangs "AVL" offen. Die Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf der MA-Seite. Dieser Abschluss verschafft den Absolventen/innen eine ausgezeichnete Ausgangsposition für den Einstieg in eine ganze Reihe von Berufen, in denen Text- und Theoriekompetenz auf hohem Niveau gefragt ist. Außerdem stellt er den geeigneten Zwischenschritt auf dem Weg zu einer Promotion in AVL oder einem anderen literaturwissenschaftlichen Fach dar.

nach oben

Kontakt

Elena Lorscheid, M. A.
(Sekretariat; formale, technische und organisatorische Fragen, LSF)
Schellingstr. 3, Raum 417
80799 München
Tel: +49 (0) 89 / 2180 - 3379
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 3370
avl@lrz.uni-muenchen.de

Sprechzeiten

 

Dr. Lars Bullmann
(inhaltliche Beratung)
Schellingstraße 3, Rückgebäude, Raum 422
80799 München
Tel: +49 (0) 89 / 2180 - 2949
lars.bullmann@lrz.uni-muenchen.de

Sprechstunde